Freitag, 28.01.2022
15.12.2021
   

Designer-Diesel

VW Tiguan Allspace

VW gibt seine Vierzylinder-TDIs für Bio-Diesel frei.

Freigabe für VW-Vierzylinder

VW gibt seine Diesel-Pkw für die Betankung mit Biodiesel frei. Langfristig soll so der CO2-Ausstoß der weiterhin verkauften Verbrenner gesenkt werden.

VW gibt alle seit dem Sommer gebauten Vierzylinder-Diesel für den Betrieb mit synthetischem Diesel aus Rest- und Abfallstoffen frei. Diese sogenannten paraffinischen Kraftstoffe (Norm EN 15940) sollen eine bessere Umweltbilanz bieten als Mineralölsprit und die CO2-Bilanz von TDI-Fahrzeugen verbessern. VW spricht von Klimagas-Einsparungen in Höhe von 70 bis 95 Prozent im Vergleich zu konventionellem Diesel.  

Die spezielle Variante der Bio-Kraftstoffe, zu der als bekannteste Variante der C.A.R.E.-Diesel zählt, ist momentan allerdings kaum verfügbar. Nach VW-Einschätzung wird sich das jedoch ändern: In den kommenden zehn Jahren könnte ihr Anteil in Europa bei 20 bis 30 Prozent liegen, in Reinform oder als Beimischung. Großer Vorteil der Designer-Kraftstoffe: Sie können ohne große Probleme in einem Großteil der aktuellen Verbrennungsmotoren eingesetzt werden. VW will Anfang 2022 daher auch neue Modelle mit V6-Diesel für die Nutzung freigeben. Zuvor sollen Tests die Verträglichkeit sicher nachweisen.  

Bei der Freigabe geht es vor allem um sogenannte Biokraftstoffe der zweiten Generation, auch BtL-Kraftstoffe genannt. Anders als in der ersten Generation sind für die Produktion keine Nahrungs- oder Futtermittel nötig, sondern lediglich Abfallstoffe aus Biomasse wie Laub, Restholz oder Pflanzenabfälle. Probleme machen aktuell neben der geringen Verfügbarkeit die hohen Herstellungskosten und das begrenzte Potenzial verfügbarer Biomasse. VW sieht eine künftige Nachfrage vor allem im Flottenbereich. 

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Logo_ohne_Text_Fuels_of_The_Future
28.01.2022

Kraftstoffe der Zukunft 2022

Technologiefenster für alle Alternativen öffnen

Auf dem 19. Fachkongress für erneuerbare Mobilität drehte sich fünf Tage alles um neue Trends und Einsatzmöglichkeiten erneuerbarer Kraftstoffe. Die fünf veranstaltenden Verbände der deutschen Biokraftstoffwirtschaft begrüßten mehr als 500 Teilnehmende auf dem digitalen Fachkongress. + mehr

Hans_Wenck_Geschaeftsfuehrer_AFM
28.01.2022

Begrenzt verfügbare Biokraftstoffe treiben Kraftstoffpreise in die Höhe

Biokomponenten in Benzin und Diesel sind rar und teuer. Ihr Mindestanteil im Kraftstoff wird aber in den kommenden Jahren EU-weit per Gesetz kontinuierlich erhöht, um CO2 im Verkehr zu reduzieren. Als Folge ist damit zu rechnen, dass Angebot und Nachfrage weiter aus dem Lot geraten. + mehr

Wiesbaden_ESWE_Ladestation_1180
27.01.2022

ADAC

Schilder-Wirrwarr an öffentlichen Ladestationen

Nicht immer geht eindeutig hervor, wie lange tatsächlich geparkt und geladen werden darf. Dies zeigt der ADAC am Beispiel Wiesbaden. + mehr

zur Startseite

Systeme 2021

Systeme 2021

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2021

Cover_Innovation_2021

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 12/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon