Dienstag, 26.03.2019
21.12.2018
   

Autopflege im Winter

Autos sollten im Winter besonders gepflegt werden.

Waschen und cremen

Wer im Winter mobil bleiben will, sollte sein Auto richtig pflegen. Das fängt mit Waschen an und hört beim Eincremen nicht auf.

Kälte, Eis und Streusalz bedeuten Stress für das Auto. Im Winter empfiehlt sich daher ein besonders Pflegeprogramm. Grundlage ist eine regelmäßige Wäsche, die Blech und Scheiben von Schmutz und Streusalzresten befreit, wobei auch an die Unterbodenwäsche und eine anschließende Wachsversiegelung gedacht sein sollte. Anschließend werden die Türdichtungen mit Talkum oder speziellen Substanz behandelt, damit sie nicht festfrieren.

Auch Wassertropfen in den Schlössern können über Nacht gefrieren. Am nächsten Morgen bleibt das Auto dann versperrt. Mit Öl oder Graphit lässt sich das Innere des Schlosses geschmeidig halten. Zur Sicherheit ist zusätzlich ein Enteisungsspray ratsam – das aber über Nacht nicht im Auto gelagert werden sollte.

Für freie Sicht sorgen saubere Wischer. Vor allem Heckwischer werden oft vernachlässigt. Sie können mit stark beschädigten Gummilippen die Heckscheibe zerkratzen. Sind die Gummis eingerissen, müssen sie getauscht werden. Damit das Waschwasser auch bei tiefen Temperaturen seinen Weg auf die Scheibe findet empfiehlt es sich, einen Reinigungszusatz mit Frostschutz in den Waschbehälter zu füllen. So bleibt die Scheibe auch während der Fahrt immer klar. Wer viel unterwegs ist, sollte zudem einen Nachfüll-Vorrat mit fertig gemixter Flüssigkeit bereit haben. Denn ohne Wischwasser wird die Fahrt bei Schnee und Matsch schnell zum Blindflug.

Frostschutzmittel auch in den Kühlkreislauf

Frostschutzmittel muss aber nicht nur in die Wischanlage, sondern auch in den Kühlkreislauf. Nur so überleben das Kühlaggregat und der Motor auch tiefe Temperaturen. Andernfalls können durch die Ausdehnung des gefrorenen Wassers Leitungen reißen – mit teuren Folgen. Durch den Zusatz wird der Gefrierpunkt erheblich abgesenkt und das Aggregat auch in extremen Situationen ausreichend gekühlt.

Aufmerksamkeit benötigt auch die Batterie. Nur ein ordentlich gewarteter Akku startet den Motor auch bei tiefen Temperaturen. Deshalb sollten die sechs Kammern korrekt befüllt sein und der Akku ausreichend Spannung haben. Wenn die Batterie schon im Herbst Schwierigkeiten hat, den Motor zu starten, hilft ein Wechsel. Zudem empfiehlt es sich, immer für Notfälle ein Starterkabel dabei zu haben. (SP-X)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

25.03.2019

Faurecia

Neue Dienstwagenrichtlinie soll E-Mobilität fördern

Mit einer neuen Dienstwagenrichtlinie schafft Faurecia bei seinen Mitarbeitern noch stärkere Anreize für die Wahl von Elektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen. Projektpartner ist Alphabet. + mehr

21.03.2019

Ladenetz in Europa

Ionity erhöht Schlagzahl

Ohne die nötige Zahl an Ladestationen dürfte der Durchbruch der Elektroautos weiter auf sich warten lassen. 400 Stationen will das Gemeinschaftsunternehmen Ionity bis nächstes Jahr bauen - und legt jetzt einen Zahn zu. + mehr

20.03.2019

Tankkarten

UTA erweitert Tankstellen-Netzwerk in Frankreich

Union Tank Eckstein (UTA) hat einen Vertrag über die Akzeptanz seiner Tankkarten an allen Tankstellen von Carrefour in Frankreich geschlossen. + mehr

zur Startseite

Systeme 2018

Sprit+ Spezial Systeme 2018

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2018

Innovation Tankstelle 2018

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 1/2019

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2018

Sprit+ Spezial Tankstellennetze

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2018 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon