Samstag, 29.01.2022
19.03.2014
   

Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen

Anfang 2013 war es recht kühl, in Folge steig vor allem der Verbrauch von Gas deutlich an.

Energieverbrauch in Deutschland deutlich gestiegen

Die kühle Witterung zum Jahresbeginn hat 2013 zu einem deutlichen Anstieg des Energieverbrauchs in Deutschland geführt. Insgesamt ist der Verbrauch im vergangenen Jahr um 2,5 Prozent höher ausgefallen als 2012.

Die kühle Witterung zum Jahresbeginn hat 2013 zu einem deutlichen Anstieg des Energieverbrauchs in Deutschland geführt. Insgesamt sei der Verbrauch im vergangenen Jahr mit 474,5 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten um 2,5 Prozent höher ausgefallen als 2012, berichtete die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen am Dienstag (18. März). "Ohne den Einfluss des langen und kalten Winters wäre der Energieverbrauch nur um rund ein Prozent gestiegen", sagte das geschäftsführende Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft, Hans-Joachim Ziesing. Denn die schwache Konjunkturentwicklung wirkte eher verbrauchsdämpfend.

Vor allem der Gasverbrauch stieg wegen der kalten Witterung in der ersten Jahreshälfte deutlich an - um 6,4 Prozent. Auch der Mineralölverbrauch nahm wegen deutlicher Absatzsteigerungen beim Heizöl um rund zwei Prozent zu. Der Verbrauch von Steinkohle stieg um vier Prozent. Auch die erneuerbaren Energien legten mit einem Plus von knapp fünf Prozent 2013 erneut zu. Ihr Anteil am gesamten Energieverbrauch erreichte damit 11,5 Prozent. Leicht rückläufig war dagegen der Verbrauch von Braunkohle. Der Beitrag der Kernenergie sank um 2,2 Prozent. (dpa/beg)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Logo_ohne_Text_Fuels_of_The_Future
28.01.2022

Kraftstoffe der Zukunft 2022

Technologiefenster für alle Alternativen öffnen

Auf dem 19. Fachkongress für erneuerbare Mobilität drehte sich fünf Tage alles um neue Trends und Einsatzmöglichkeiten erneuerbarer Kraftstoffe. Die fünf veranstaltenden Verbände der deutschen Biokraftstoffwirtschaft begrüßten mehr als 500 Teilnehmende auf dem digitalen Fachkongress. + mehr

Hans_Wenck_Geschaeftsfuehrer_AFM
28.01.2022

Begrenzt verfügbare Biokraftstoffe treiben Kraftstoffpreise in die Höhe

Biokomponenten in Benzin und Diesel sind rar und teuer. Ihr Mindestanteil im Kraftstoff wird aber in den kommenden Jahren EU-weit per Gesetz kontinuierlich erhöht, um CO2 im Verkehr zu reduzieren. Als Folge ist damit zu rechnen, dass Angebot und Nachfrage weiter aus dem Lot geraten. + mehr

Wiesbaden_ESWE_Ladestation_1180
27.01.2022

ADAC

Schilder-Wirrwarr an öffentlichen Ladestationen

Nicht immer geht eindeutig hervor, wie lange tatsächlich geparkt und geladen werden darf. Dies zeigt der ADAC am Beispiel Wiesbaden. + mehr

zur Startseite

Systeme 2021

Systeme 2021

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2021

Cover_Innovation_2021

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 12/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon