Freitag, 28.01.2022
04.03.2018
   

Alternative Antriebe

Autogas-Tankstelle von Westfalen

Die Zulassungen autogasbetriebener Pkw sind 2017 deutlich gestiegen.

Westfalen setzt weiterhin auf Autogas

Wolfgang Fritsch-Albert, Vorstandsvorsitzender der Westfalen-Gruppe, ist überzeugt, dass Autogas weiterhin eine attraktive Alternativenergie bleibt.

Autogas bleibt eine der wichtigen Alternativenergien. Davon ist Wolfgang-Fritsch-Albert, Vorstandsvorsitzender der Westfalen-Gruppe und Deutschlands Marktführer bei Autogas, überzeugt. Die aktuellen Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes untermauern dies: 2017 wurden 4.400 autogasbetriebene Pkw neu zugelassen – das waren 47,2 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Damit nutzen aktuell knapp 500.000 Fahrzeuge in Deutschland Autogas.

Leider habe das im September überarbeitete VdTÜV-Merkblatt 750 („Anforderungen an Flüssiggasanlagen“) die Autogasnachrüstung von
Pkw erschwert, kritisiert die Westfalen-Gruppe in einer Pressemitteilung. So stellen die Prüforganisationen keine Einzelabgasbestätigungen mehr aus, sodass zahlreiche Benziner nicht mehr umgerüstet werden können. Wolfgang Fritsch-Albert appelliert an alle Beteiligten, hier rasch eine praktikable Lösung für die Autofahrer zu finden. „Es spricht für die Antriebsenergie Autogas, ihre Wirtschaftlichkeit und ihre Umwelteigenschaften, dass sie schon viele wechselvolle Zeiten überstanden hat“, erläutert er. „Ich sehe weiterhin gute Zukunftsperspektiven für Autogas.“

Bis Ende 2018 genießt Autogas einen Steuervorteil von 15 Cent je Liter; der Literpreis liegt zwischen 50 und 60 Cent. Im Sommer 2017 hatte die Bundesregierung angekündigt, Autogas bis 2022 weiterhin steuerlich zu begünstigen. Allerdings wird der Steuervorteil ab 2019 um etwa drei Cent jährlich an den normalen Steuersatz angeglichen. Der Autogas-Preis steigt somit ab 2019 um den Betrag von etwa drei Cent. Ab 2023 fließt der normale Steuersatz in den Autogas-Preis ein. Dennoch wird diese umweltschonende Antriebsenergie immer noch wesentlich günstiger bleiben als herkömmliche Kraftstoffe. (ab)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Logo_ohne_Text_Fuels_of_The_Future
28.01.2022

Kraftstoffe der Zukunft 2022

Technologiefenster für alle Alternativen öffnen

Auf dem 19. Fachkongress für erneuerbare Mobilität drehte sich fünf Tage alles um neue Trends und Einsatzmöglichkeiten erneuerbarer Kraftstoffe. Die fünf veranstaltenden Verbände der deutschen Biokraftstoffwirtschaft begrüßten mehr als 500 Teilnehmende auf dem digitalen Fachkongress. + mehr

Hans_Wenck_Geschaeftsfuehrer_AFM
28.01.2022

Begrenzt verfügbare Biokraftstoffe treiben Kraftstoffpreise in die Höhe

Biokomponenten in Benzin und Diesel sind rar und teuer. Ihr Mindestanteil im Kraftstoff wird aber in den kommenden Jahren EU-weit per Gesetz kontinuierlich erhöht, um CO2 im Verkehr zu reduzieren. Als Folge ist damit zu rechnen, dass Angebot und Nachfrage weiter aus dem Lot geraten. + mehr

Wiesbaden_ESWE_Ladestation_1180
27.01.2022

ADAC

Schilder-Wirrwarr an öffentlichen Ladestationen

Nicht immer geht eindeutig hervor, wie lange tatsächlich geparkt und geladen werden darf. Dies zeigt der ADAC am Beispiel Wiesbaden. + mehr

zur Startseite

Systeme 2021

Systeme 2021

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2021

Cover_Innovation_2021

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 12/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon