Mittwoch, 20.09.2017
12.03.2017
   

Umfrage

E-Mobilität: Trotz Kaufprämie, Medienberichten und Marketing der Unternehmen springt der Funke bei den Deutschen nicht über.

Wenig Vertrauen in Elektromobilität

Laut einer aktuellen Umfrage von Dekra unter 1.421 Personen kommt der Kauf für jeden vierten Autofahrer (26 Prozent) zwar mittlerweile in Frage, aber nur in der Theorie.

Trotz Kaufprämie, Medienberichten und Marketing der Unternehmen sprint der Funke bei den Deutschen nicht über: Laut einer aktuellen Umfrage von Dekra unter 1.421 Personen kommt der Kauf eines Elektroautos für jeden vierten Autofahrer (26 Prozent) zwar mittlerweile in Frage, aber nur in der Theorie. Als Hinderungsgrund für den Umstieg nennen neun von zehn (91 Prozent) der Befragten "Elektroautos sind noch zu teurer"; ebenso viele bemängeln "zu wenige Ladestationen" (90 Prozent) und eine "zu geringe Reichweite" (88 Prozent). 76 Prozent stören sich an zu langen Ladezeiten und 56 Prozent sehen "zu viele praktische Nachteile" (alle Angaben mit Mehrfachnennungen).

Auf der anderen Seite sind sich die meisten Autofahrer über die Vorteile des Elektroantriebs im Klaren. Wichtigste Punkte sind für sie die "Entlastung der Umwelt" mit 83 Prozent und die Verbesserung der Luft in den Städten mit 76 Prozent. Die Fahreigenschaften von Elektroautos, wie zum Beispiel die größere Laufruhe, sind nur für knapp jeden Zweiten (47 Prozent) von Bedeutung. Nutzervorteile, wie das kostenlose Parken oder die Nutzung von Busspuren, spielen nur für jeden Vierten eine Rolle (25 Prozent).

Die staatlichen Fördermaßnahmen, wie die Kaufprämie von bis zu 4.000 Euro und die zehnjährige Kfz-Steuerbefreiung, stellen für mehr als jeden zweiten Autofahrer (53 Prozent) einen Kaufanreiz dar. In tatsächliche Verkäufe mündet das nur selten. Laut Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle wurden bis Ende Januar in Deutschland insgesamt lediglich 10.835 Anträge auf eine Prämie gestellt. 2016 kamen hierzulande laut KBA 11.410 reine Elektroautos neu auf die Straßen, knapp 1.000 weniger als im Vorjahr. (se)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Winter Convenience Forum
Download 15.09.2017

Winter-Convenience-Forum

Erst Zukunftspläne, dann Après-Ski

Tankstellenunternehmer Peter Herm organisiert vom 11. bis 14. März eine Tagung in Leogang. Kleine mittelständische Betreiber sind zum Gespräch aufgerufen, um Zukunftskonzepte zu erarbeiten - aber auch fürs Ski fahren und Entspannen ist Zeit eingeplant. + mehr

André Zacharias, Geschäftsführer IG ESSO
14.09.2017

IG Esso

Tiger in Häppchen

Als Esso bekannt gab, ihr Netz verkaufen zu wollen, löste das Unsicherheit aus. Wie seine IG-Mitglieder jetzt fühlen und was sich mit neuen Eigentümern für sie ändern würde, beantwortet Geschäftsführer André Zacharias. + mehr

Uniti, Mitglied
14.09.2017

Verband

Uniti schließt Kompetenzpartnerschaften

Die Uniti und führende Unternehmen im Tankstellenbereich wollen enger zusammenarbeiten, um den Wissenstransfer zu erhöhen und dadurch die Zukunft des Vertriebskanals Tankstelle zu gestalten. + mehr

zur Startseite

Systeme 2016

Systeme 2015 – Bezahl- und Automationsprozesse

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2017

Innovation Tankstelle 2017

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 9/2017

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Frage des Monats

Tankstellennetze

Tankstellennetze 2017

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2017 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon