Dienstag, 21.11.2017
19.02.2013
   

Preis-Info

Die Markttransparenzstelle ist beschlossen.

Das Bundeskabinett hat den Aufbau einer Markttransparenzstelle beim Bundeskartellamt beschlossen.

Kabinett beschließt Markttransparenzstelle

Deutschlands Autofahrer können sich künftig rund um die Uhr über Spritpreise informieren. Das Bundeskabinett beschloss den Aufbau einer Markttransparenzstelle beim Bundeskartellamt. An sie müssen größere Tankstellen innerhalb von fünf Minuten elektronisch melden, wenn sie ihre Preise für Super E5, Super E10 und Diesel ändern.

Deutschlands Autofahrer können sich künftig rund um die Uhr über die günstigsten Tankstellen informieren. Das Bundeskabinett beschloss am Dienstag den Aufbau einer Markttransparenzstelle beim Bundeskartellamt. An sie müssen größere Tankstellen innerhalb von fünf Minuten elektronisch melden, wenn sie ihre Preise für Super E5, Super E10 und Diesel ändern.

Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) sagte, die Verordnung stärke den Tankstellen-Wettbewerb und die Rechte der Autofahrer. Die Preis-Infos sollen von Dienstleistern fast in Echtzeit über Internet-Portale, Handy-Apps oder Auto-Navis verbreitet werden. "Ich bin zuversichtlich, dass diese Tankstellen-Apps bis zum Sommer stehen", sagte Rösler.

Klaus Picard, Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV) äußerte sich positiv dazu: "Markentankstellen haben es vorgemacht und veröffentlichen ihre Preise schon seit geraumer Zeit individuell im Internet. Wir freuen uns, dass die Politik dieses Beispiel jetzt aufgreift und die Voraussetzung schafft für eine verbraucherfreundliche Übersicht über alle Preise." (dpa/beg)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

20.11.2017

Biosprit

Londons Doppeldeckerbusse nutzen Biodiesel aus Kaffeesatz

Das britische Technologieunternehmen Bio-Bean hat mit Unterstützung von Shell einen umweltfreundlichen Kraftstoff namens B20 entwickelt, der teilweise aus Kaffeesatz gewonnen wird. Einige der roten Doppeldeckerbusse in London sollen künftig mit dem Biodiesel fahren. + mehr

Die Altersvorsorge ist für viele Tankstellenbetreiber nicht möglich.
20.11.2017

TIV und Tankstellengewerbe Bayern

Tankstellenverbände fordern Zwei-Cent-Mindestprovision

Zweieinhalb Jahre nach Einführung des Verhaltenskodex klagen zwei Verbände die Mineralölgesellschaften an, sich nicht an die vereinbarten Punkte zu halten. Eine vom Tankstellen-Interessenverband (TIV) und vom Tankstellengewerbe Bayern beauftragte Studie dokumentiere die "prekären Verhältnisse" der Tankstellenbetreiber. + mehr

Peter Drömer, Ehrenvorstandsmitglied des ZTG, ist im Alter von 82 Jahren verstorben.
17.11.2017

ZTG

Ehrenvorstand Peter Drömer ist tot

Der Zentralverband des Tankstellengewerbes (ZTG) trauert um Peter Drömer, der am 16. November 2017 im Alter von 82 Jahren verstorben ist. Drömer war bis 2001 Geschäftsführender Vorstand des ZTG. + mehr

zur Startseite

Systeme 2016

Systeme 2015 – Bezahl- und Automationsprozesse

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2017

Innovation Tankstelle 2017

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 10/2017

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Frage des Monats

Tankstellennetze

Tankstellennetze 2017

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2017 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon