Mittwoch, 20.09.2017
10.03.2017
   

Computerautos

Autonomes Fahren

Der Bundesrat fordert genauere Vorgaben für das Fahren mit Computerautos auf deutschen Straßen.

Bundesrat fordert genauere Vorgaben

Der von der Bundesregierung auf den Weg gebrachter Entwurf bildet nach Ansicht der Länder "keine ausreichende Grundlage für die rechtlich sichere wie auch wirtschaftliche Nutzung der Technologie".

Der Bundesrat fordert genauere Vorgaben für das Fahren mit Computerautos auf deutschen Straßen. Ein von der Bundesregierung auf den Weg gebrachter Entwurf bilde "keine ausreichende Grundlage für die rechtlich sichere wie auch wirtschaftliche Nutzung der Technologie", heißt es in einer am Freitag beschlossenen Stellungnahme. Risiken würden in hohem Maße auf die Fahrer abgewälzt. Nötig seien etwa klarere Definitionen, wann und wie der Mensch das Steuer wieder selbst von automatisierten Systemen übernehmen müsse.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) sagte bei der ersten Lesung der Gesetzespläne im Bundestag, Haftungsfragen würden gelöst. "Wenn der Computer fährt, dann haftet am Schluss der Hersteller." Mit den neuen Technologien, bei denen das Autoland Deutschland an der Spitze fahren müsse, ließen sich Unfälle erheblich reduzieren. Zudem würden Staus und etwa unnötiges Parkplatzsuchen vermieden.

Dem Entwurf zufolge sollen Fahrer während der automatisierten Fahrt die Hände vom Steuer nehmen dürfen - etwa um im Internet zu surfen. Die "Rückübernahme" des Lenkrads wird dann vorgeschrieben, wenn der Computer dazu auffordert oder wenn die automatisierte Fahrfunktion gestört wird, zum Beispiel durch einen geplatzten Reifen. Für Nachweise in Zweifelsfällen muss das automatisierte Fahrzeug einen Datenspeicher haben - ähnlich der "Blackbox" bei Flugzeugen. (dpa)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Winter Convenience Forum
Download 15.09.2017

Winter-Convenience-Forum

Erst Zukunftspläne, dann Après-Ski

Tankstellenunternehmer Peter Herm organisiert vom 11. bis 14. März eine Tagung in Leogang. Kleine mittelständische Betreiber sind zum Gespräch aufgerufen, um Zukunftskonzepte zu erarbeiten - aber auch fürs Ski fahren und Entspannen ist Zeit eingeplant. + mehr

André Zacharias, Geschäftsführer IG ESSO
14.09.2017

IG Esso

Tiger in Häppchen

Als Esso bekannt gab, ihr Netz verkaufen zu wollen, löste das Unsicherheit aus. Wie seine IG-Mitglieder jetzt fühlen und was sich mit neuen Eigentümern für sie ändern würde, beantwortet Geschäftsführer André Zacharias. + mehr

Uniti, Mitglied
14.09.2017

Verband

Uniti schließt Kompetenzpartnerschaften

Die Uniti und führende Unternehmen im Tankstellenbereich wollen enger zusammenarbeiten, um den Wissenstransfer zu erhöhen und dadurch die Zukunft des Vertriebskanals Tankstelle zu gestalten. + mehr

zur Startseite

Systeme 2016

Systeme 2015 – Bezahl- und Automationsprozesse

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2017

Innovation Tankstelle 2017

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 9/2017

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Frage des Monats

Tankstellennetze

Tankstellennetze 2017

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2017 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon