Donnerstag, 22.02.2018
10.03.2017
   

Computerautos

Autonomes Fahren

Der Bundesrat fordert genauere Vorgaben für das Fahren mit Computerautos auf deutschen Straßen.

Bundesrat fordert genauere Vorgaben

Der von der Bundesregierung auf den Weg gebrachter Entwurf bildet nach Ansicht der Länder "keine ausreichende Grundlage für die rechtlich sichere wie auch wirtschaftliche Nutzung der Technologie".

Der Bundesrat fordert genauere Vorgaben für das Fahren mit Computerautos auf deutschen Straßen. Ein von der Bundesregierung auf den Weg gebrachter Entwurf bilde "keine ausreichende Grundlage für die rechtlich sichere wie auch wirtschaftliche Nutzung der Technologie", heißt es in einer am Freitag beschlossenen Stellungnahme. Risiken würden in hohem Maße auf die Fahrer abgewälzt. Nötig seien etwa klarere Definitionen, wann und wie der Mensch das Steuer wieder selbst von automatisierten Systemen übernehmen müsse.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) sagte bei der ersten Lesung der Gesetzespläne im Bundestag, Haftungsfragen würden gelöst. "Wenn der Computer fährt, dann haftet am Schluss der Hersteller." Mit den neuen Technologien, bei denen das Autoland Deutschland an der Spitze fahren müsse, ließen sich Unfälle erheblich reduzieren. Zudem würden Staus und etwa unnötiges Parkplatzsuchen vermieden.

Dem Entwurf zufolge sollen Fahrer während der automatisierten Fahrt die Hände vom Steuer nehmen dürfen - etwa um im Internet zu surfen. Die "Rückübernahme" des Lenkrads wird dann vorgeschrieben, wenn der Computer dazu auffordert oder wenn die automatisierte Fahrfunktion gestört wird, zum Beispiel durch einen geplatzten Reifen. Für Nachweise in Zweifelsfällen muss das automatisierte Fahrzeug einen Datenspeicher haben - ähnlich der "Blackbox" bei Flugzeugen. (dpa)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

ADAC Abgastest
22.02.2018

Diesel-Nachrüstung

Eine Lösung mit vielen Unbekannten

Die Autoindustrie will sie weiterhin nicht, Umweltverbände, Wissenschaftler und mittlerweile auch der ADAC sehen sie als nahezu alternativlos: die Nachrüstung von SCR-Katalysatoren bei älteren Diesel-Pkw. Vorher sind jedoch noch ein paar offene Fragen zu beantworten. + mehr

Internorga 2018
22.02.2018

Internorga 2018

Hungrig und bequem besohlt (2. Teil)

Alle Jahre wieder lockt die Internorga fast 100.000 Fachbesucher nach Hamburg. Warum sich die Leitmesse für den Außer-Haus-Markt auch für Tankstellenbetreiber lohnt, verraten Uwe Vollertsen von Q1 und Marko G. Unger von Edeka Food Service. + mehr

Internorga 2018
21.02.2018

Internorga 2018

Hungrig und bequem besohlt (1. Teil)

Alle Jahre wieder lockt die Internorga fast 100.000 Fachbesucher nach Hamburg. Warum sich die Leitmesse für den Außer-Haus-Markt auch für Tankstellenbetreiber lohnt, verraten Christian Warning von The Retail Marketeers, Torsten Rieger von Orlen und Torsten Eichinger von MCS. + mehr

zur Startseite

Systeme 2017

Sonderheft Systeme 2017

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2017

Innovation Tankstelle 2017

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 1/2018

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Frage des Monats

Tankstellennetze

Tankstellennetze 2017

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2017 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon