Dienstag, 17.07.2018
04.01.2018
   

Am Rande

Frau am Steuer - Ungeheuer? Von wegen!

Männer fahren nicht besser – aber schneller

Frauen fahren genausogut Auto wie Männer. Zu diesem Ergebnis kamen zwei Drittel der Befragten in einer aktuellen Umfrage.

Männer fahren nicht besser Auto als Frauen – dafür aber schneller, wie es scheint. Zu diesem Ergebnis kommt eine bundesweite repräsentative Umfrage mit über 1.000 Teilnehmern, die das Forsa-Institut im Auftrag der Dekra durchgeführt hat. Das erstaunliche Ergebnis: Anstatt auf die „Frau am Steuer zu schimpfen“, ist insgesamt eine deutliche Mehrheit von zwei Dritteln der Befragten (66 Prozent Männer, 69 Prozent Frauen) der Meinung, dass es bezüglich der Fähigkeit, ein Auto zu fahren, keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern gibt. Nur 18 Prozent (neun Prozent Frauen, 26 Prozent Männer) meinen, dass "Mann" besser fährt.

Geht es jedoch um spezielle Fahrsituationen, zeigen sich Unterschiede: Dass Männer schneller fahren als Frauen, meinen 71 Prozent. Nur wenige sagen dies hingegen von Frauen (fünf Prozent). 44 Prozent denken, dass Männer besser einparken können, während nur sieben Prozent meinen, dass Frauen dies besser können. Die Hälfte (48 Prozent) sieht hier keinen Unterschied. Von ihren „Einparkkünsten“ sind allerdings vor allem die Männer überzeugt (53 Prozent).

Männer sind ungeduldiger

63 Prozent der Befragten glauben auch, dass Männer beim Fahren ungeduldiger sind. Gerade einmal drei Prozent sind hingegen der Ansicht, dass Männer im Straßenverkehr rücksichtsvoller sind als Frauen. Eine große Mehrheit von 71 Prozent hingegen meint, dass sich die Frauen rücksichtsvoller im Straßenverkehr verhalten. Zu all diesen Aspekten äußerten sich Frauen und Männer annähernd gleich.

Bei der Befragung bestätigten sich jedoch auch zwei weitere Klischees: Eine deutliche Mehrheit der befragten Männer und Frauen (88 Prozent) ist überzeugt, dass sich Männer mit der Technik besser auskennen. Auch das Vorurteil, dass der Mann sein Auto liebt, hält sich hartnäckig. Drei Viertel der Befragten sind darüber hinaus der Meinung, dass Männer eine stärkere emotionale Bindung zu ihrem Fahrzeug haben als Frauen. (sno)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Varius-Waschanlage von Christ in Lüdenscheid
17.07.2018

Best Practice

Varius-Waschanlage von Christ in Lüdenscheid

Um sinkenden Waschzahlen wirkungsvoll zu begegnen, setzt Maik Klapperich, Inhaber einer Aral-Station in Lüdenscheid, auf eine Christ Varius mit Vollausstattung. Seitdem geht es wieder aufwärts. + mehr

SB-Waschanlage Washtec Graben Stöckel
17.07.2018

Best Practice

SB-Waschanlage von Washtec in Graben

Die SB-Waschanlage von Andreas und Daniela Stöckel im schwäbischen Graben unterscheidet sich von ­anderen dadurch, dass sie indoor ist. Komfort und Ergebnis sprechen sich herum. + mehr

Volker Friedemann, Country Manager Germany bei der EG Group
13.07.2018

Personalie

EG Group ernennt Country Manager Deutschland

Volker Friedemann soll ab August 2018 die Geschäfte in Deutschland von der neuen Firmenzentrale in Hamburg aus leiten. Im Herbst übernimmt das Unternehmen das Tankstellennetz der Esso. + mehr

zur Startseite

Systeme 2017

Sonderheft Systeme 2017

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2017

Innovation Tankstelle 2017

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 7/2008

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Frage des Monats

Tankstellennetze

Tankstellennetze 2017

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2017 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon