Mittwoch, 24.08.2016
11.11.2011
   
Liqui Moly

Optimistisch: Liqui Moly-Chef Ernst Prost glaubt, den Ausfall von A.T.U. als Kunden kompensieren zu können.

Ab sofort raus bei A.T.U.

Nach der Silberhochzeit war dann aber Schluss: A.T.U. vertreibt keine Produkte von Liqui Moly mehr. Somit endet die Geschäftsbeziehung nach 25 Jahren.

Nach 25 Jahren gehen der Motorenölspezialist Liqui Moly und Auto-Teile-Unger (A.T.U.) aus Weiden getrennte Wege. Die bisherige Geschäftsbeziehung endet. Ab sofort findet das Geschäft mit Additiven und Schmierstoffen in den Filialen des Autozubehörhändlers ohne Liqui Moly statt. Das teilte der Motorölhersteller am 10. November mit. Zuletzt realisierte das Ulmer Unternehmen zwölf Millionen Euro Umsatz mit der Kfz-Ersatzteilkette. "Autofahrer und treue Liqui Moly Endverbraucher suchen bereits jetzt nach einer neuen Bezugsquelle für ihr Öl und ihre Additive", sagt Ernst Prost, geschäftsführender Gesellschafter der Liqui Moly GmbH. "Das ist eine Chance für unsere anderen mehr als 35.000 Kunden, sich ein Stück dieses Umsatz-Kuchens zu nehmen. Schließlich verlangen immer mehr Autofahrer explizit nach Produkten Made by Liqui Moly", gibt sich der Chef optimistisch. (kak)

 

Kommentar verfassen

Systeme 2015

Systeme 2015 – Bezahl- und Automationsprozesse

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2016

Innovation Tankstelle 2016

Innovation Tankstelle 2015

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 8/2016

Sprit+

versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Das denkt die Branche

Tankstellennetze 2016

Tankstellennetze 2016

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2016 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon